Bevor Sie mit Yoga für Senioren beginnen

Home » Review » Health » Bevor Sie mit Yoga für Senioren beginnen

Bevor Sie mit Yoga für Senioren beginnen

Eines der großartigen Dinge am Yoga ist, dass es so anpassungsfähig an verschiedene Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen körperlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen ist. Obwohl das beliebte Bild des Yoga ein junger Mensch sein mag, der mit scheinbarer Leichtigkeit wie eine Brezel verdreht ist, können diejenigen, die älter und weniger flexibel sind, eine Yoga-Praxis genauso genießen – und möglicherweise noch mehr davon profitieren.

Ist Yoga für Senioren geeignet?

In den meisten Fällen können Senioren absolut Yoga machen. Viele Menschen mit hektischen Terminen finden nur die Zeit für Aktivitäten wie Yoga im Ruhestand. Obwohl die Tendenz besteht, sesshafter zu werden, ist der Ruhestand der perfekte Zeitpunkt, um gesunde Gewohnheiten zu erlernen, die die Langlebigkeit fördern können.

Der regelmäßige Besuch eines Yoga-Kurses schafft auch ein Gefühl der Gemeinschaft und Freundschaft mit Lehrern und Mitschülern. Es hat sich gezeigt, dass diese Art von sozialen Verbindungen für die Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden im Alter überraschend wichtig ist.

Die Vorteile von Yoga für Senioren

Die Vorteile von Yoga für Senioren sind ähnlich wie für die allgemeine Bevölkerung: erhöhter Muskeltonus, Gleichgewicht (was besonders wichtig ist), Kraft und verbesserte Stimmung.1

Durch Pranayama (Atemübungen) wird die Lungenkapazität erhöht. Sie können erwarten, dass sich Ihre Haltung verbessert und Sie möglicherweise besser schlafen. Wenn Sie unter Stress leiden, kann Yoga auch helfen, dem entgegenzuwirken. Denken Sie jedoch daran, dass diese Vorteile nicht nach einem einzigen Yoga-Kurs eintreten werden. Wenn Sie regelmäßig mindestens drei Kurse pro Woche besuchen, können Sie das Beste genießen, was Yoga zu bieten hat.

Welche Art von Yoga sollten Sie versuchen?

Wenn Sie neu im Yoga sind, bietet dieser Leitfaden eine Fülle praktischer Ratschläge, damit Sie sich beim Betreten dieser neuen Welt wohler fühlen. Er erklärt die grundlegende Yoga-Etikette, die ersten zehn Posen, denen Sie begegnen können, und vieles mehr.

Obwohl es möglich ist, Yoga aus Büchern und Videos zu lernen, ist der beste Weg der persönliche Unterricht in einem Yoga-Kurs. Wenn Sie an Kursen teilnehmen, können Sie das Yoga mit dem geringsten Verletzungsrisiko optimal nutzen.

Welche Art von Yoga am besten geeignet ist, hängt von Ihrem Alter, Ihrer aktuellen Fitness und Ihren körperlichen Fähigkeiten ab. Wenn Sie zum ersten Mal (oder nach einer langen Pause) mit dem Training beginnen oder bereits einen erheblichen Muskeltonus und Flexibilität verloren haben, sollten Sie mit einer sehr sanften Hatha-Übung beginnen.

Yoga-Kurse für Senioren werden immer beliebter und zunehmend verfügbar. Überprüfen Sie die örtlichen Seniorenzentren, Altersgemeinschaften, religiösen Organisationen und sogar Gesundheitsclubs, um festzustellen, ob dort Yoga-Kurse für Senioren angeboten werden.

Wenn Sie keine spezielle Seniorenklasse finden, reicht eine sanfte Anfängerklasse aus. Iyengar Yoga, dessen Schwerpunkt darauf liegt, Körperhaltungen durch den Einsatz von Requisiten zugänglich zu machen, ist auch gut für ältere Erwachsene, und viele Iyengar-Zentren bieten Kurse für diese Bevölkerungsgruppe an. Viniyoga und Kripalu, die beide darauf abzielen, die Praxis auf jeden Einzelnen abzustimmen, sind ebenfalls großartige Optionen.

Adaptives Yoga

Selbst Senioren mit sehr eingeschränkter Mobilität können durch adaptive Praktiken Yoga machen. Beim Stuhl-Yoga werden alle Posen mit der Unterstützung von Stühlen gemacht. Wasseryoga ist besonders therapeutisch, da sich der Körper schwerelos anfühlt und sich unter Wasser leichter bewegt. Überprüfen Sie Ihren lokalen YMCA-Pool, um festzustellen, ob dort Aqua-Yoga-Kurse angeboten werden.

Wenn Sie an Arthritis leiden, kann Yoga eine wunderbare Ergänzung Ihrer Behandlung sein, aber achten Sie besser darauf, die richtige Klasse zu finden. Suchen Sie nach einem Lehrer, der Erfahrung in der Arbeit mit Schülern mit Arthritis hat. Viele Menschen mit Arthritis stellen fest, dass Yoga dazu beiträgt, ihre Bewegungsfreiheit erheblich zu verbessern.

Vorsichtsmaßnahmen

Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt, bevor Sie Yoga versuchen, insbesondere wenn Sie an chronischen Erkrankungen leiden oder sehr inaktiv sind. Personen mit Bandscheibenproblemen oder Glaukom sollten besonders vorsichtig sein, da Posen zu vermeiden sind (Drehungen bzw. Inversionen).